Press "Enter" to skip to content

Artikel aus der Rubrik “Wirtschaft”

Aktuelle Nachrichten aus Wirtschaft, Politik, Unternehmen und Märkten.

Baden-Württemberg und Bayern sind Spitzenreiter bei der MINT-Nachwuchsförderung

Bundesländer mit hohem Fachkräftebedarf in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) fördern besonders stark den akademischen MINT-Nachwuchs. Die besten Ergebnisse erzielen Baden-Württemberg und Bayern. Gute Resultate erreichen auch Bremen, Brandenburg und Berlin trotz geringerer Nachfrage auf dem regionalen Arbeitsmarkt. Sie versorgen dafür andere Regionen mit Fachkräften und MINT-Kompetenzen.…

Verbände lehnen Antrag der Telekom auf Exklusivrechte ab

Der Deutsche Landkreistag (DLT) und der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) lehnen den Antrag der Deutschen Telekom bei der Bundesnetzagentur auf Sicherung eines Exklusivrechts zum Einsatz der Vectoring-Technologie im Nahbereich der Hauptverteiler (HVt) beim Breitbandausbau ab. Die Präsidenten beider Verbände, Landrat Reinhard Sager (DLT) und Oberbürgermeister Ivo Gönner (VKU), sprachen sich…

Elektroindustrie stellt Referenzarchitektur und Industrie 4.0-Komponente vor

Wichtige Etappenziele bei Industrie 4.0 erreicht

Vor der Cebit stellt der ZVEI wesentliche Grundlagen einer zukünftigen Industrie 4.0-Architektur vor. “Mit der Referenzarchitektur Industrie 4.0 (RAMI 4.0) und der Definition einer Industrie 4.0-Komponente haben wir nach nur acht Monaten intensiver Gremienarbeit wichtige Etappenziele erreicht”, äußert sich ZVEI-Präsident Michael Ziesemer zufrieden. “Es zeigt sich, dass die Elektroindustrie eine Schlüsselrolle bei der Ausarbeitung einer umfassenden Industrie 4.0-Architektur einnimmt.”

RAMI 4.0 beinhaltet alle wesentlichen Aspekte von Industrie 4.0. Dabei erlaubt das Modell RAMI die schrittweise Migration aus der heutigen Welt in die Industrie 4.0-Welt. Die Industrie 4.0-Komponente beschreibt die Verbindung von realem Objekt und seinem digitalen Abbild. Beides zusammen, Referenzarchitektur und Industrie 4.0-Komponente, dient den Unternehmen als Basis zur Entwicklung zukünftiger Produkte und

Parlamentarier beraten über Start-up-Finanzierung

Kleinanlegerschutzgesetz erschwert Crowdinvesting in Deutschland

Finanzausschuss des Bundestages hört am Montag Experten an

Die große Mehrheit der Nutzer von Crowdinvesting-Plattformen im Internet sieht keine Notwendigkeit für eine stärkere Regulierung in diesem Bereich. Fast drei Viertel (71 Prozent) lehnen strengere Vorgaben der Politik zum Schutz der Investoren ab. Nur 18 Prozent wünschen sich ein Eingreifen des Gesetzgebers. Jeder Zehnte (11 Prozent) hat dazu keine Meinung. Das ist das Ergebnis einer Blitzumfrage des Digitalverbands BITKOM unter mehr als 130 Crowdinvesting-Investoren. Die Bundesregierung will mit dem neuen Kleinanlegerschutzgesetz unter anderem strengere Auflagen für Kapital suchende Unternehmen einführen. Davon betroffen sind auch Crowdinvesting-Plattform und Start-ups. “Die Investorensuche für Start-ups in Deutschland zu erschweren ist falsch und steht im Widerspruch zur Digitalen Agenda und zum Koalitionsvertrag&

Zahl deutscher Unternehmensgründungen auf Rekordtief

Die Zahl der Unternehmensgründungen in Deutschland ist auf einem Rekordtief. Wesentliche Gründe dafür sind zu hohe bürokratische Hürden vor der Gründung und während der ersten Geschäftsjahre. Außerdem fehlt Startups oft notwendiges Risikokapital. Zu diesem Ergebnis kommt eine Gründer-Umfrage des Wirtschaftsverbands DIE JUNGEN UNTERNEHMER. „Gründer verlieren im deutschen Bürokratie-Dschungel zu viel…

Gutes Geschäftsjahr 2014 für Versicherungswirtschaft

GDV-Präsident Erdland: Kunden vertrauen der Lebensversicherung

Stabiles Wachstum über alle Sparten hinweg: Die deutschen Versicherungsunternehmen haben 2014 den widrigen Rahmenbedingungen getrotzt. Die gesamte Branche verzeichnete ein Plus der Beitragseinnahmen von 2,7 Prozent auf 192,3 Milliarden Euro.

“Hinter uns liegen ereignisreiche Monate und ein gutes Geschäftsjahr, obwohl das Umfeld schwierig war”, sagte der Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Alexander Erdland, am Freitag in Berlin.

In der Lebensversicherung kletterte das Beitragsaufkommen um 3,1 Prozent auf 93,7 Milliarden Euro. Der Anstieg wurde erneut vom Geschäft mit Rentenversicherungen gegen Einmalbeitrag getragen. Die privaten Krankenversicherer verbuchten einen Beitragszuwachs von 0,7 Prozent auf 36,2 Milliarden Euro. Bei den Unternehmen der Schaden- und Unfallversicherung legten die Beitragseinnahmen um 3,2 Prozent auf 62,5 Milliarden Eur

Deutsche Telekom kündigt faktisch Netzallianz von Dobrindt auf

„Mit dem Antrag, in den sogenannten Nahbereichen der knapp 8.000 Hauptverteiler exklusiv Vectoring einsetzen zu wollen, will die Deutsche Telekom das Breitband-Versorgungsmonopol für rund sechs Millionen Haushalte gewinnen“, kritisieren BUGLAS-Präsident Jens Prautzsch und VATM-Präsident Martin Witt. „Damit kündigt das ehemalige Staatsunternehmen faktisch die Netzallianz von Bundesinfrastrukturminister Alexander Dobrindt auf.“ Der…

Coca-Cola erklärt dem deutschen Mehrwegsystem den Krieg

Coca-Cola Vorstandschef Ulrik Nehammer wirbt auf Branchentagung „für einen Ausweg aus Mehrweg“ und ruft Getränkeindustrie auf, gemeinsame Lösungen zu finden, „sonst bleiben wir bis Ende des Jahrhunderts im Mehrweg“. Sollte Coca-Cola mit seiner Strategie Erfolg haben, fallen in Deutschland über 120.000 grüne Arbeitsplätze weg. Deutsche Umwelthilfe unterstützt Forderung der Umweltbundesamt-Präsidentin…

Hochwertige Verwertung von Gewerbeabfällen muss ausgebaut werden

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) hat heute seine Stellungnahme zur Neufassung der Gewerbeabfallverordnung dem Bundesumweltministerium zugeleitet. Durch die Novelle soll die Trennung von gewerblichen Abfällen und von Bau- und Abbruchabfällen sowie die hochwertige Verwertung gestärkt werden. Außerdem sollen die Verordnungsbestimmungen stärker an der neuen Abfallhierarchie ausgerichtet werden, die dem Recycling Vorrang vor anderen Verwertungsarten einräumt. VKU-Hauptgeschäftsführer Hans-Joachim Reck hierzu: “Das, was die privaten Haushalte in Deutschland seit vielen Jahren erfolgreich praktizieren, ist für viele Gewerbebetriebe leider noch ein Fremdwort: Die Trennung und das Recycling ihrer Abfälle. Es ist daher sehr zu begrüßen, dass sich das Umweltministerium nun mit der Novelle der Gewerbeabfallverordnung des Themas annimmt.”

Grundsätzlich sollen nach dem vorgelegten Entwurf die Betriebe Papier, Glas, Kunststoffe, Metalle, Holz und Bioabfälle

Quotenende – Milchmarkt entwickelt sich positiv

Zum “Berliner Milchforum 2015″ beurteilen die Veranstalter die Situation am Milchmarkt positiv. Nach schwierigen Monaten für den deutschen Milchsektor zeichnet sich heute aufgrund mehrerer Faktoren eine deutliche Erholung des Marktes ab. So gehen kurz vor Ende der “Milchquote” zum 31.03.2015 die Milchanlieferungen europaweit zurück. Ebenso wie andere EU-Staaten wird Deutschland dabei im letzten Quotenjahr die zur Verfügung stehende nationale Quote überliefern, wenn auch in den letzten Wochen eine deutliche Einschränkung bei der deutschen Milchproduktion festzustellen war.

Gleichzeitig hält die Eurokrise weiter an. Dies verunsichert intern zwar die Finanzmärkte, der schwache Euro beflügelt aber die Exporte von Milch und Milchprodukten. Dabei kauft Russland in Europa aufgrund des Embargos immer noch keine Milcherzeugnisse wie in der Vergangenheit. Stattdessen konnten andere interessante Drittlandsmärkte erschlossen und die Ausfuhren gesteigert w

BZ Medienholding Ltd ©1998 - 2019